Kleiner Weihnachtsknigge

    Weihnachten ist das Fest der Liebe und dennoch kommt es gerade an den besinnlichen Tagen oft zu Streit. Lesen Sie hier, wie sie an Weihnachten wirklich Harmonie und Frieden erreichen und ein besinnliches Fest feiern können.

    • luckybusiness/ fotolia.com
    • harmonische Weihnachten mit der Familie
    • Robert Kneschke/ fotolia.com
    • Was sich in den Paketen voll verbirgt?

    Ungewollte Geschenke – Lange Gesichter

    Die 5. Krawatte, das 10. Paar Socken oder ein Kochtopfset kann den Beschenkten beim Auspacken wirklich die Stimmung verderben. Da hilft es, sich daran zu erinnern, dass es ums Schenken als Geste viel mehr geht als um den materiellen Zuwachs. Freundlich lächeln und danke sagen, sorgt dafür, dass weiterhin Frieden herrscht.

    Unser Tipp: Damit am nächsten Weihnachtsfest nicht noch die 6. Krawatte folgt, kann das Thema irgendwann im nächsten Jahr in einem passenden Moment angesprochen werden.

    Geld verschenken – Vorsicht Falle!

    Geld verschenken ist nicht grundsätzlich daneben und im privaten Bereich Gang und Gäbe. Damit das Geschenk nicht nur ein blanker Schein unterm Weihnachtsbaum ist, sollte es liebevoll verpackt oder in Form eines Gutscheins verschenkt werden.

    Weihnachtsgrüße per SMS

    Auch das kommt meistens nicht besonders gut an. Hier lohnt sich die Mühe, zu Stift und Weihnachtskarte zu greifen und ein paar Worte zu finden. Das zeigt – im Gegensatz zur SMS oder WhatsApp-Sprachnachricht Wertschätzung.

    Geduldsprobe Bescherung

    Quengelnde Kinder, die sehnsüchtig auf die Bescherung warten, sind nicht unbedingt ein Garant für ein ruhiges und entspanntes Weihnachten. Deshalb sollten die Kleinen nicht zu lange mit Warten gequält werden.

    Unser Tipp: Erst bescheren, dann essen und am Heiligabend ein Gericht wählen, dass nicht auf den Punkt genau verspeist werden muss.

    Die Schwiegereltern – Streitquelle am Familienfest

    Egal wie entspannt man sich fühlt, mit den Schwiegereltern kann es schnell Ärger geben. Erwartungen, schwierige Gespräche und Schwiegereltern, die einfach nicht mehr gehen wollen, können die Stimmung verderben. Deshalb lohnt es sich, vorher zu besprechen, wie lange der Besuch bleibt.

    Unser Tipp: Reisen die Schwiegereltern oder andere Familienmitglieder von weiter weg an, sollten sie außerhalb in einer gemütlichen Ferienwohnung untergebracht werden. 


    19.12.2018 17:15 Alter: 118 Tag(e)

    Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK